Grundschule mit Kindertageseinrichtung in Ulm-Unterweiler

3. Preis

Bauherr        _Stadt Ulm

Jahr              _2013 mit Herrmann+Bosch Architekten

BGF              _1.458 m2

 

 

Die Stadt Ulm plant im ländlich geprägten Stadtteil Unterweiler den Ersatzneubau einer Grundschule und einer Kindertageseinrichtung. Das Grundstück für den Neubau befindet sich in der Mitte der Ortschaft unmittelbar am zentralen Dorfplatz. Nördlich des Grundstückes schließt eine kleinteilige Wohnbebauung an.

Der zum Platz orientierte zweigeschossige Bereich des Neubaus fasst zusammen mit der bestehenden Sporthalle den nach Süden -zur Landschaft hin- offenen Dorfplatz markant ein.

 

Die dritte Raumkante definiert im Westen des Platzes eine Baumreihe, in welche eine Hecke und eine vorgelagerten Sitzbank als Einfassung der Freianlagen der Kinder Ü3 integriert ist.

 

Eine Pergolastruktur verbindet den Neubau mit der Sporthalle, fasst den Platz zusätzlich ein und kann als überdachter Pausenbereich für die Grundschüler benutzt werden.

In Verlängerung nach Süden werden die bestehenden Pkw-Stellplätze, mit Zufahrt zu den Gebäuden, mit geringfügigen Eingriffen Maßnahmen so geordnet, dass eine formal strenge, aber ruhige Anordnung der Freiflächen im öffentlichen Raum entsteht.

 

 

Durch die differenzierte Baukörpergestaltung wird der Außenraum mit dem Gebäude verzahnt und lässt so für die Kinder sowie die Bewohner Unterweilers private und öffentliche Bereiche entstehen, die, obgleich funktional getrennt, räumlich ineinanderfließen.